Freitag, 6. April 2012

Partiell: Leit-Rap

Nach einer mehr als langen Pause möchte ich mich nun hier wieder zurückmelden. Mir ist bewusst, dass ich dabei den bedeutenden Palindromfeiertag, den 21.02.2012 auf diesem Blog nicht gebührend gewürdigt und geferiert habe. Dabei hätte ich eine fantastische Idee gehabt, die dann jedoch an einigen technischen Hindernissen gescheitert ist. Möglicherweise hole ich das noch nach.

Wie dem auch sei, zum Wiedereinstieg in die palindrome Welt beginne ich nun eher seicht und einfach. Mir ist musikalisch nämlich auf dem spiegelbildlich schlecht erkundeten Gebiet des Raps ein Künstler mit dazugehörigem Album, die beide interessante Verbindungen zu Palindromen aufweisen, aufgefallen. Die Rede ist hierbei vom Hip-Hopper Kool Savas und seinem Album "Aura". Nicht nur, dass der Titel denkbar knapp an palindromer Qualität vorbei ist, was zugegebenermaßen kaum gelten kann, so ist es außerdem am 11.11.11 in den Läden erschienen. Zugegeben, kein ganz lupenreines Palindromdatum, aber wer wird es im Karneval schon so ernst nehmen?
Viel interessanter hingegen dürfte der Ausruf britischer Deutschrapfans sein, so selten diese audiophile Spezies auch auftreten mag, wenn sie eben diesen großen deutschen Hip-Hopper auf der Straße sehen:
KOOL SAVAS! LOOK!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen